Das Geld ist im Eimer

Kriminalschwank in drei Akten von Dietmar Steimer

INHALT   Alfons Riebele ist ein Mann, der die Arbeit haßt und das Leben liebt. Eines Morgens, nach durchzechter Nacht, findet er in seinem Wohnzimmer zu seiner Überraschung einen Koffer voller Geld. Sein Freund Bertram und die Nachricht von einem Banküberfall geben ihm schnell Gewißheit über die dubiose Herkunft des Geldes. Alfons und Bertram beschließen dennoch, das Geld auf jeden Fall heimlich zu behalten. Die Geheimhaltung erweist sich vor Alfons Frau Waltraud, Oma und der Nachbarin Hildegard als äußerst schwierig. Als dann Ulrike ihren Freund Werner vorstellt, wird es für Alfons und Bertram erst recht brenzlig, denn Werner ist bei der Polizei.

Gibt es für Alfons und Bertram ein happy end oder werden sie überführt?
Welche Rolle spielt dabei Werner?

Auf der Bühne

Alfons Riebele
Bauer 
Georg Maier
Waltraud Riebele
seine Frau 
Manuela Joos
Ilrike
beider Tochter 
Lintrud Frei
Oma
 
Heidi Kübler
Berthold Guggenmoser
Freund 
Alfred Feierle
Hildegard Zopfler
Freundin 
Carola Bischofberger
Werner Ziegler
 
Bernd Frey

Die Organisatoren

Regisseur
 
Adolf Heinrich
Souffleuse
 
Petra Kopf

Termine

 
Sonntag
26.12.2004
20:00 Uhr
Samstag
01.01.2005
20:00 Uhr
Sonntag
02.01.2005
14:00 Uhr
Nachmittagsvorstellung
Sonntag
02.01.2005
20:00 Uhr
Mittwoch
05.01.2005
20:00 Uhr
Donnerstag
06.01.2005
20:00 Uhr
Freitag
07.01.2005
20:00 Uhr
Samstag
08.01.2005
20:00 Uhr

Karten

waren bis 08.01.2005 erhältlich
Volksbank
Schloßstraße 7
88353 Kisslegg
Volksbank in Google-Maps anzeigen

Aufführungsort

Hier stand die Bühne
Hotel-Gasthof Ochsen
Herrenstraße 21
88353 Kisslegg
Hotel-Gasthof Ochsen in Google-Maps anzeigen

Plakate, Eintrittskarten und Tischkarten

Es war einmal...

... wann anders

Warum klauen wir nicht gleich die ganze Bank?

Jonas Jetten
Das haben sich die drei Freunde vom Club der „Sparpiraten“ gut ausgedacht. Legten ihr Geld in Aktien an und wollten fette Gewinne abschöpfen....
Saison 2019

Die falsche Katz

Maximilian Vitus
Eine kleine Wirtschaft nagt am Existenzminimum. Ein dort wohnender Maler bekommt vom Hotelier nebenan den Auftrag, ein Reklameschild für dessen Hotel...
Saison 2011/12

A schöne Bescherung

Monika Hirschle
Bei dieser Familie läuft wirklich alles so, wie fast jeder es am Heiligen Abend kennt: Nichts funktioniert in der Feiertagshektik so, wie es geplant war....
Saison 2003/04

Bei uns verklemmt nix

Isolde Müller-Rinker, Albin Braig
Mutter und Vater Heimerdinger sind stolz, dass ihr Sohn Hansgeorg auf den Beruf des Pfarrers vorbereitet wird. Als aber plötzlich Sabine auftaucht und...
Saison 1991/92